Cloud-Computing

Cloud Computing: Eine Revolution in der IT-Welt

Cloud-Computing hat die gesamte IT-Welt revolutioniert – und Unicon ist einer der Vorreiter bei der Entwicklung passender IT-Lösungen. Daten werden auf einer zentralen Server-Struktur abgelegt und sind von überall aus erreichbar. Unternehmen können so durch Server Based Computing und Desktop-Virtualisierung völlig hardwareunabhängig ihre IT-Umgebung realisieren – flexibel, kostengünstig und sicher.

Cloud Computing garantiert jederzeit die Verfügbarkeit der Daten

Der Anbieter eines Cloud-Services stellt die technische Infrastruktur bereit und sorgt für eine garantierte Verfügbarkeit. Auch wenn ein Server wegen Wartungsarbeiten abgeschaltet werden muss oder durch einen technischen Defekt ausfällt, sind die Daten weiterhin verfügbar. Das wird dadurch erreicht, dass alle Daten immer redundant auf mehreren Servern vorhanden sind. Änderungen werden innerhalb von Millisekunden auf alle Server repliziert. Aber nicht nur die ununterbrochene Verfügbarkeit spricht für Cloud-Computing. Mindestens ebenso wichtig ist die Absicherung gegen versehentliches oder absichtliches Löschen von Daten. In der Cloud ist es möglich, Daten permanent oder in Intervallen auf externen Systemen zu sichern. Kommt es durch eine Fehlbedienung oder einen technischen Defekt zum Datenverlust, lassen sich vorherige Versionen problemlos wiederherstellen. Auch eine Historie über Änderungen lässt sich erstellen. So können Sie feststellen, welcher Mitarbeiter welche Änderungen vorgenommen hat.

Durch Cloud Computing von überall aus auf die Daten zugreifen

Ein weiterer Vorteil von Cloud Computing und der der IT-Zentralisierung besteht darin, dass Sie an jedem Ort Zugriff auf Ihre Daten bekommen. Rechenzentren verfügen über schnelle Internet-Anbindungen, die es ermöglichen, dass Zweigstellen im Ausland oder Mitarbeiter im Home-Office jederzeit auf alle Daten zugreifen können. Das funktioniert überall auf der Welt, benötigt wird nur ein Internetzugang, gearbeitet wird dann über einen Remote Desktop.

Da die Rechenleistung beim Cloud Computing zentral auf den Servern vorhanden ist, müssen die Computer im Büro nur noch die Eingaben und Bildschirmausgaben verarbeiten. Die dafür benötigten Thin Clients sind dadurch nicht nur erheblich preiswerter als herkömmliche PCs. Sie verfügen über kleine Gehäuse und durch die geringe Wärmeentwicklung benötigen sie auch keine lärmenden Lüfter. Der geringere Energiebedarf ist dabei ein wichtiger Beitrag zur „Green IT“, durch die die Informationstechnologie stets umweltfreundlicher werden soll. Mehr über alle Aspekte von Cloud-Computing und die dafür geeignete Cloud Software von Unicon erfahren Sie hier.